danceComp 2018 in Wuppertal

Wuppertal. Am Sonntag, den 08.07. 2018, machten sich Hans-Jürgen und Astrid Meyer auf den Weg nach Wuppertal, um an ihrem ersten WDSF-Turnier 2018 teilzunehmen, und zwar in der historischen Stadthalle. Es waren 48 Paare aus verschiedenen Nationen am Start. Prächtige Stimmung und ein hervorragendes Ambiente herrschte im Saal. Die Vorrunde wurde in 4 Gruppen, zu je 12 Paaren eingeteilt. Trotz viel Gewühl auf der Tanzfläche erreichten die beiden TSG´ler locker die nächste Runde. Von den 48 Paaren erreichten 36 Paare die nächste Runde. Diese Runde wurde dann aufgefüllt mit den sogenannten Sternchenpaaren, so dass sich die Runde auf 48 Paare erweiterte. Erneut wurde die 48er-Runde in vier Gruppen aufgeteilt, so dass Ehepaar Meyer viel Platz zur Präsentation ihrer fünf Standardtänze hatten.

 

„Die Runde der 48er war eines unserer besten Runden im Tanzsport und so waren wir überglücklich die nächste Runde mit 24 Paaren zu erreichen“, berichtet Hans-Jürgen aus Wuppertal. In der Runde der letzten 24 Paare klappte es mit zwei Tänzen (Tango und Quickstep) nicht wie gewünscht und so mussten Ehepaar Meyer nach dieser Runde die Segel streichen. Am Ende erreichten die beiden einen 22. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Gesamtergebnis


IDO European Championships Hip Hop, Break Dance & Electric Boogie

Bremerhaven. Die Europameisterschaft wurde am Donnerstag, den 28. Juni 2018 in der Bremerhavener Stadthalle mit über 2.700 Tänzerinnen und Tänzern im Alter zwischen 5 und 50 Jahren eröffnet. DJ Dan the Man heizte allen ordentlich ein, die Stimmung war bereits um 09.00 Uhr morgens riesig. Die Tanzschule Beer ist Hauptorganisator zusammen mit der TSG. TSG-Präsident Horst Beer eröffnete die Meisterschaft offiziell um 12:00 Uhr und kam kaum gegen den Geräuschpegel in der Halle an. Es gab am Donnerstag auch schon die ersten Entscheidungen bei den Formationen Kinder. Es siegte die polnische Formation UDS Kids. Weitere Entscheidungen gab es auch bei den Solos Girls & Boys Mini Kids, Solo Girls & Boys Children und bei den Duos Juniors und Duos Adults.

 

Bei den Duos Juniors waren u. a. Leonie Brouwer-Pohlenz/Denise Meyer  sowie Melis Kahvecioglu / Cem Kahvecioglu am Start. Leider konnten beide Duos nicht in die Phalanx der vorderen Plätze eingreifen. Ersten großen Erfolg in der Kategorie Hip Hop Solo Boys Children konnte am frühen Abend Joris Stielow verbuchen. Er erreichte das Finale und wurde mit dem Vize-Europameistertitel belohnt. In der Kategorie Hip Hop Solo Girls Children gingen acht Seestadt-Mädchen an den Start. Der Wettbewerb lief sehr enttäuschend für die Mädchen. Die beste Platzierung erreichte am Ende Mia-Sophie Hülsemann, die am Ende auf Platz zwölf landete und damit die zweitbeste deutsche Starterin war.

 

Gesamtergebnisse = HIER


Pressekonferenz zur HipHop-EM in Bremerhaven

Am 21. Juni begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Weser-Elbe-Sparkasse, Peter Klett, mehrere Vertreter(innen) von Presse und Medien sowie Familie Beer und Hajo Newe als Vertreter der Tanzschule, Werner Schmonsees für die TSG, den Dezernenten für Sport und Freizeit Torsten Neuhoff sowie Leonie Brouwer-Pohlenz, Juan Noel Petereit und Denise Meyer mit ihren Eltern als Vertreter der Tänzer zur gemeinsamen Pressekonferenz von Wespa, Tanzschule Beer und TSG Bremerhaven anlässlich der Hiphop-Europameisterschaft. 

 

In seinem Grußwort zeigte Herr Klett u.a. auf, dass der Tanzsport mit der Tanzschule und der TSG und hierbei zunehmend der Bereich Hiphop zu Bremerhaven gehört und die Wespa sehr gern junge Sportler als Aushängeschild der Stadt unterstützt.

 

Horst Beer bedankte sich für die Unterstützung durch die Wespa und die Stadt Bremerhaven sowie u.a. durch den Zoo am Meer, das Klimahaus und das Auswandererhaus, die für die EM-Teilnehmer besondere Eintrittspreise anbieten. Er wies daraufhin, das mit der sehr großen Teilnehmerzahl bei der Europameisterschaft viele logistische Herausforderungen verbunden sind und die EM den Rahmen alles bisher dagewesenen sprengt. Viele Aktive und ihre Begleiter sind in Hotels zwischen Hannover und Cuxhaven untergebracht. Selbst im Tanzsportzentrum und in der Tanzschule werden Gäste und Teilnehmer in ihren Schlafsäcken die Nächte verbringen. Mit dem zu Beginn der Pressekonferenz gezeigten Trailer verbindet Horst Beer eine sehr positive Werbung für die Seestadt, den Tanzsport und die EM in der Stadthalle.

 

In dem kurzen Satz: "Wir sind gut vorbereitet!" fasste er seine Worte noch einmal zusammen.

 

Über 100 ehrenamtliche Helfer aus TSG & Tanzschule; mehr als 2.700 Aktive (hiervon ca. 70 Tänzer(innen) aus der Tanzschule) die vor über 30 Wertungsrichtern auf 3 Flächen an 4 Tagen in 42 Kategorien ca. 5.000 Starts absolvieren um einen der 201 Pokale oder eine der 657 Urkunden zu ertanzen. In diesen Zahlen lässt sich grob zusammenfassen, was das von Andrea Beer vorgestellte Organisationsteam unter Hajo Newe in den vergangenen Monaten geleistet hat. Neben der Nordsee-Zeitung werden voraussichtlich Radio Bremen, Sat1, RTL, Radio NRJ und möglicherweise weitere Medien aus der Stadthalle berichten. Außerdem gibt es einen von Andre Meyer initiierten Livestream, sodass die EM im Internet live verfolgt werden kann. Mehr Informationen hierzu sowie u.a. den weiter o.g. Trailer sind hier www.european.hiphopbremerhaven.com zu finden.

 

Sportdezernent Torsten Neuhoff brachte zum Ausdruck, das Bremerhaven eine vielfältige Sportstadt ist, wozu auch die TSG und die Tanzschule beitragen. Er bedankte sich bei Familie Beer für die mit der EM übernommene Aufgabe: "Ich freue mich auf dieses Sportevent."

 

Zum Abschluss der Pressekonferenz stellten die anwesenden Medienvertreterinnen einige Fragen an die anwesenden Tänzer(innen) und deren Eltern sowie den Trainer Moritz Beer. Auf die Frage nach möglichen Titelchancen von Bremerhavener Teilnehmern wies Moritz daraufhin, dass eine Prognose bei internationalen Meisterschaften sehr schwierig ist.  Zum einen hängt es von der Tagesform ab. Zum anderen aber auch von der Energie, die von den anderen Tänzern und insbesondere vom Publikum in der Halle rüberkommt.

 

Wir lassen uns überraschen, sind aber insbesondere in Hinblick auf das Bremerhavener Publikum sehr optimistisch. 

 

 


Kay-Sören und Silke Buddelmann bei den Baltic Senior in Schönkirchen

Bereits zwei Tage vor den "16. Baltic Senior" fuhren Silke und Kay-Sören Buddelmann nach Schönkirchen, um vor ihren Turnieren noch ein wenig Ostsee-Urlaub zu genießen.

 

Am Samstag, den 16.6., starteten sie in der Seniorenklasse II C-Latein. Nach einer Sichtungsrunde ging es direkt in das Finale. Die Leistung der beiden wurde mit dem ersten Platz belohnt. Zitat Kay: "Scheinbar brachte das Bremerhavener Parkett, welches in Schönkirchen verlegt war, uns Glück." Als Sieger des Turnieres wurden sie natürlich gefragt, ob sie im folgenden Turnier der Senioren II B-Latein mittanzen möchten. Nach kurzer Überlegung stimmten sie zu und starteten mit einigen Paso-Doble-Tanzkreisschritten in das mit 5 Paaren besetzte Feld. In diesem Turnier konnten sie noch ein Paar hinter sich lassen.

 

Mit mittlerweile "qualmenden Füßen" ging es nach einer Umziehpause weiter in das mit 16 Paaren gut besetzte Starterfeld der Senioren II B-Standard. Hier kamen sie allerdings nicht über die Vorrunde hinaus.

 

Am Sonntag ging es wieder auf das Parkett. Sie starteten mit 6 Paaren in der Senioren II C-Latein. Wie schon am Vortag ging es nach einer Sichtungsrunde direkt in das Finale. Auch in diesem Turnier kamen Silke und Kay mit einem dritten Platz wieder auf das Siegertreppchen.

 

Zum Abschluss noch einmal ein Zitat: "Für uns ging ein erfolgreiches Wochenende mit toller Stimmung und toller Musik zu Ende. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr."

 

Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen und weiterhin viel Erfolg.


Landesmeistertitel für Kay-Sören und Silke Buddelmann

Bremer Landesmeister Sen I C-Latein Silke & Kay-Sören Buddelmann mit TSG-Pressesprecher Ralf Hertel / Foto: Oldenbüttel

Bremen. Bei tropischen Temperaturen am Samstag, den 9. Juni 2018 eröffnete der LTV–Präsident Lars Bankert die diesjährigen gemeinsamen Landesmeisterschaften Nord der Länder Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Ca. 70 Paare machten sich auf den Weg nach Bremen, um dort um die Landesmeisterschaften zu tanzen. 13 Landesmeisterschaften wurden in den Räumen des TC Gold & Silber Bremen durchgeführt.

 

Mit dabei in der Senioren I und Senioren II C-Latein waren Kay-Sören und Silke Buddelmann. In der Senioren I C-Klasse waren die beiden Seestadt-Tänzer die einzigen Bremer Vertreter und holten sich mit dem Start die Bremer Landesmeisterschaft. In der Senioren II C-Latein kam ein zweites Bremer Paar hinzu, die zuvor die Senioren II D-Klasse gewonnen hatten. Für ihren zweiten Start an diesem Turniertag erhielten sie die Silbermedaille des LTV Bremen.

 

Herzlichen Glückwunsch!


9 x Gold für die Hip Hopper der TSG/TS Beer auf der DM

Bietigheim-Bissingen. Gut Voraussetzungen für die bevorstehenden IDO-Europameisterschaft Ende Juni in Bremerhaven verschafften sich die Hip Hopper der TSG/Tanzschule Beer auf der TAF-Deutschen Meisterschaft im Hip Hop, Hip Hop Battles, Electric Boogie & Hip Hop Productions 2018 am Wochenende 19. und 20. Mai 2018 in Bietigheim. Die Aktiven kehrten nämlich sehr erfolgreich in die Seestadt zurück. In verschiedenen Startklassen konnten die Hip Hopper neun Mal den Deutschen Meistertitel holen, dazu kam ein Vizemeister. Die erfolgreichsten Tänzerinnen waren Denise Meyer und Leonie Brouwer-Pohlenz, die jeweils im Solowettkampf siegten als auch bei den Duos. Bei den Hip Hop Gruppen konnte Little Clan den Titel holen.

 

Der erste deutsche Meistertitel ging an Juan Noel Petereit, der im Electric Boogie bei den Solo Kindern siegte. Mit in Finale waren gleich drei weitere Bremerhavener. Joris Stielow holte sich die Bronzemedaille, Alexia Stielow erreichte Platz 4 und Mia-Sophie Hülsemann wurde Sechste.

 

Weiter ging es mit Electric Boogie, jetzt waren die Solo Junioren dran. Auch in dieser Klasse gab es den Deutschen Meister aus Bremerhavener. Denise Meyer siegte und wurde Deutsche Meisterin. Die Bronzemedaille ging an Meret Moormann, Leonie Brouwer-Pohlenz wurde Vierte.

 

In der Klasse Electric Boogie Duos Kinder gewannen Joris & Alexia Stielow den Titel. Im Electric Boogie Duos bei den Junioren holten Leonie Brouwer-Pohlenz und Meret Moormann den ersten Platz.

 

Den nächsten ersten Platz holte sich Leonie Brouwer-Pohlenz in der Klasse Hip Hop Solo Girls Junioren. Denise Meyer erreichte die Bronzemedaille, Platz 4 ging an Meret Moormann.

 

In der Klasse Hip Hop Solo Girls Hauptgruppe wurde Julia Meyerdierks Deutsche Meisterin. Mit im Finale war Rike Jürgens, die am Ende Platz 4 holte.

 

Den zweiten deutschen Titel holten sich Joris & Alexia Stielow in der Klasse Hip Hop Duos Kinder. Platz 4 in Finale ging an Juan Noel Petereit & Soleya Mahler. In der Klasse Hip Hop Duos Junioren zeigten dann Leonie Brouwer-Pohlenz und Denise Meyer ihr ganzes Können und holten den nächsten deutschen Titel.

 

Bei den Gruppen holte sich Little Clan in der Klasse Hip Hop Gruppen Kinder den Sieg und wurden Deutscher Meister.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven!

 

Ergebnisse

 

 

Alle Fotos: Andree Meyer


 Home  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutzerklärung  
top  

Gruppentraining 2018 bei Horst Beer

Latein-Gruppentraining Dienstags 04.09./18.09./25.09.2018 jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr im...

mehr 

Wichtige Infos! TSG als App verfügbar!!!!!

Die TSG App ist da... Für Android- und Apple-Systeme kostenlos verfügbar Jetzt ist sie...

mehr 

Formationsfestival 2019

Samstag, den 16. Februar 2019 1. Bundesliga der Lateinformationen ... aus dem Ligabereich Nord...

mehr 

Sponsored by